Großes Kino auf kleinem Raum

Einrichtung eines Heimkinos mit Themenbar im Bestand

Jan Beckhoff

Ein Heimkino der etwas anderen Art haben wir in diesem Projekte realisiert. Nach dem Kauf eines neuen Hauses hat der Kunde auch die Kellerbar im Schiff-/Hafenlook mitübernommen. Zwar gefiel dem Bauherrn der Stil der Räumlichkeiten, jedoch nicht das rustikale Design der Bar. Daher wurde der gesamte Raum modernisiert und die Theke in den vorherigen Vorraum versetzt. Dort dient sie komplett renoviert als Hingucker im Empfangs- bzw. Vorraum für ein Heimkino der Extraklasse. Denn der ursprüngliche Partykeller wurde inspiriert durch das private Kino in unserem Geschäft kurzerhand in den Traum eines jeden Kinofans verwandelt. Das Ganze auch noch in Rekordzeit, denn der Kunde wollte zu seinem Umzugstermin alles fertig wissen.

Wo sollen Beamer und Leinwand hin?

Die Ausgangssituation war denkbar schwierig. Das 20 Jahre alte Haus bot mit einer entsprechend geringen Deckenhöhe bei weitem keine idealen Bedingungen für die Akustik und den Bau der Sitzreihen auf einem Podest. Zusätzlich machte die längliche Form des Raumes und die zu erhaltenen Tische im Schiffs-Stil es nicht möglich, den Beamer über dem Publikum zu platzieren. Daher wurde ein Durchbruch in einen Abstellraum für die optimale Platzierung des Beamers geschaffen. Um die Leinwand für den besten blick direkt vor den Sitzen zu platzieren, musste eine Heizung verlegt werden. Des Weiteren wollte der Kunde in seinem Heimkino keine Technik sehen, weshalb das gesamte Technik-Rack im Nebenraum untergebracht wurde.

Auswahl der Ausstattung im Heimkino

Das Heimkino lässt sich komplett individualisieren: Von Farbe und Beschaffenheit des Teppichs, über die Bespannung der Wände mit Akustikstoff bis hin zu der Auswahl von Sitzen, Vorhang und Stufenbeleuchtung. In diesem Fall ist die Wahl ganz klassisch auf die roten Wände, Sternchenteppich und rote Sitze mit Getränkehalter gefallen - ähnlich wie in unserem Demokino.

Für die richtige Kinoatmosphäre haben unsere Lichtberater mit einer maßgeschneiderten Beleuchtung gesorgt. Natürlich gehört zu einem Heimkino auch eine Menge Technik: Beamer, Lautsprecher, Leinwand, Receiver und Zuspieler. Auf Grund der Raumverhältnisse haben wir hier einen kompakten Beamer, platzsparende Lautsprecher und eine schalldurchlässige Leinwand für die Frontlautsprecher installiert. Für den magischen Moment im Kino sorgt der motorisierte Vorhang.

Bau des Heimkinos

Nach einer ausführlichen Planungs- und Beratungsphase, begannen die Bauarbeiten im zukünftigen Heimkino. Dabei haben wir die gesamte Koordination des Projekts und der verschiedenen Gewerke übernommen: Tischlerarbeiten (Demontage und Wiederaufbau Schiffsbar), Heizungsbau (Versetzung der Heizung), Konstruktion des Leinwandgestells und Innenausbau (Abris der Wände und Bespannung von Wänden und Decke, Teppichverlegung).

Nach der Fertigstellung der Räumlichkeiten haben wir die gesamte Technik installiert und das Einmessen von Bild und Klang übernommen. Im Anschluss wurden sämtliche Kinofunktionen und die Lichtsteuerung auf eine Touchdisplay-Oberfläche programmiert. Die Bedienung des Heimkinos ist einfach: Ein Druck auf „Vorführung starten“  und das Licht dimmt sich, der Vorhang fährt auf und der Beamer geht an. Film ab.

Fazit: Das nautische Heimkino
Bereits der Vorraum lässt den Erstbetrachter ordentlich staunen. Als Amerika-Fan hat der Kunde die Manhattan Skyline als Wandbespannung über zwei Wände im Vorraum gewählt und somit ein besonderes Highlight geschaffen.
Die renovierte Hafenbar passt perfekt zum Hintergrund und macht einen außergewöhnlichen und sehr schönen Eindruck. Hinter der nächsten Tür wartet ein stilvoll ausgebautes und ausgeleuchtetes Heimkino der Extraklasse.
Unsere Heimkino-lösungen
Mehr