Beschallung einer Traditionsspielstätte

Neue Beschallungsanlage am Bieberer Berg in Offenbach

Jan Beckhoff

Im Jahr 2011 haben wir im Zuge des Neubaus des Sparda-Bank-Hessen-Stadions am Bieberer Berg den Auftrag für die Beschallungsanlage erhalten. Das alte Stadion wurde kontinuierlich abgerissen, um an gleicher Stelle während des Spielbetriebs das Sparda-Bank-Hessen-Stadion zu bauen. Die neue Spielstätte der Kickers Offenbach bietet Platz für 20.500 Zuschauer und Sound der Extraklasse.

Odoo • Image and Text

Perfekter Klang mit Bose Lautsprechern

Beim neuen Stadion am Bieberer Berg wurde großer Wert auf die Beschallungsanlage gelegt. Um die komplexen Audio-Wege und Vernetzungen der Anlage zentral steuern zu können, kommt das digitale Audio Netzwerk Q-Sys von QSC zum Einsatz, welches in Verbindung mit der übergeordneten Sprachalarmierungsanlage TOA VX 2000 nach DIN 0833-4 EN 54 steht.

Im Innenraum des Stadions sorgen 48 Bose Panaray LT 9402WR Hoch- und Mitteltonlautsprecher sowie 20 Bose Panaray LT MB 24 WR Basslautsprecher für die notwendige Akustik. Für die Versorgung der Lautsprecher haben wir QSC Powerlight Endstufen eingesetzt. Für die äußeren Bereiche des Stadions wurden die QSC CX302 Endstufen genutzt.

Vernetzung der Beschallungsanlage

Jede Tribüne ist mit einer eigenen Technikzentrale ausgestattet, um den Kabelverbrauch zu reduzieren. Die Zentrale der Haupttribüne ist auch gleichzeitig die Hauptzentrale, die über einen Glasfaserring mit allen anderen Zentralen verbunden ist.

Das gesamte Audio-Management übernimmt die digitale Prozessoreinheit Q-Sys Core 1.000. Um die Zu- und Ausspielwege objektnah zu realisieren, sind in den verschiedenen Zentralen Q-Sys I/O-Frames verbaut.

Diese sind auf die Projektbedürfnisse zugeschnitten und mit Ein- und Ausgangskarten bestückt, die die analogen Signale in digitale wandeln und umgekehrt.

Odoo • Text and Image
Odoo • Image and Text

Simulation am Computer

Die Q-Sys-Programmierung erfolgte bereits vor der hardwareseitigen Verbauung der Komponenten am Computer. Mit den gegebenen Anforderungen der Planung konnte mit Hilfe der Q-Sys Designer-Software schon im Vorfeld nahezu alles programmiert werden.

Nachdem die Komponenten verbaut wurden, wurde das Design über das Netzwerk auf den Core geladen. Nach kleineren Anpassungen im Design kann die gesamte Anlage nun über einen angeschlossenen PC über die Software gesteuert werden.

Einmessen der Beschallungsanlage

Nach der Installation aller Lautsprecher und der Inbetriebnahme der Technikzentralen, wurde die Beschallungsanlage eingemessen. Während dieses Prozesses wird die Tonausgabe an die Begebenheiten im Stadion angepasst, um optimalen Klang und eine ideale Sprachverständlichkeit zu erreichen.

Odoo • Text and Image